Samstag, 27. Juni 2015

Ich hasse Gemüse!

Ich hasse Gemüse!

Jeden Abend steh ich auf`s Neue auf dem Schlauch, was ich noch kochen soll.
So ganz langsam wagt sich meine Tochter zwar an ein paar neue Gemüsesorten ran, was es schon einfacher macht, den Speiseplan zu gestalten. Aber größtenteils rümpft sie die Nase, wenn sie was Gesundes entdeckt.
Ich war leider als Kind selber so, deshalb möchte ich sie niemals dazu zwingen,
etwas zu essen, was sie wortwörtlich runterwürgen muss. Zum Probieren motiviere ich sie allerdings schon, was sie dann zwar recht widerwillig macht, aber dann ist es auch ok für mich, wenn sie das Essen verweigert.
Als Mama möchte man natürlich das Allerbeste für sein Kind und so habe ich mir schon die wildesten Tricks ausgedacht, ihr das Gemüse schmackhaft zu machen.
Gesichter aus Rohkost auf den Teller gezaubert, Gemüse in Suppen versteckt, Quiche mit gesunder Füllung gebacken. Aber nein, sie schmeckt alles, was sie tatsächlich nicht mag, sofort raus.
Am liebsten mag sie Fleisch, Fisch und Eiergerichte. Vielleicht braucht sie das in ihrer Entwicklungsphase auch gerade vermehrt. Aber so geht das nicht mehr weiter...
Mittlerweile verarbeite ich Gemüse nahezu unsichtbar, weil ich alles in nanoteilchenhafte Stücke zerkleinere und es in jede Soße und in jedes Gericht untermische.
Klappt ganz prima.
Bestes Beispiel dafür:
Fleischbällchen mit Gemüsereis aus dem Ofen
Finde ich Winter, wie Sommer ein tolles Familiengericht und schmeckt aufgewärmt am nächsten Tag sogar noch viel besser.
Meine Tochter lasse ich ja so viel wie möglich in der Küche mithelfen.
Ich kann Euch das wirklich nur ans Herz legen, denn so lernen Eure Kinder bereits spielerisch, hauswirtschaftliche Tätigkeiten kennen.
Und alles was mit Liebe gekocht ist, schmeckt ja gleich doppelt so gut ;-)
Hier das Rezept:
Zutaten:
400 g gemischtes Hackfleisch
2 Schalotten
1 Ei
gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer, scharfer Senf, Paprikapulver
2 Beutel Reis oder Ebly Weizen
1 Schalotte
1 Paprika
2 Fleischtomaten
1 Zucchini
Tomatenmark
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Zubereitung:
1. Den Reis nach Packungsanleitung kochen und etwa fünf Minuten vor Garzeit aus dem Wasser nehmen.
2. Währendessen das Gemüse waschen. Die Paprika und die Fleischtomaten im Mixer zerkleinern, Zucchini würfeln. Die Schalotte ebenfalls fein hacken.
3. Die Schalotte in etwas Öl andünsten, dann die Zucchini zugeben und zuletzt die Tomaten und die Paprika. Mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer abschmecken und etwas einkochen lassen.
4. Aus Hackfleisch, gehackten Schalotten, dem Ei, der Petersilie einen Fleischteig zubereiten und diesen würzen.
5. Den Reis mit der Gemüsesoße vermengen und in eine flache Auflaufform geben.
6. Fleischbällchen formen und darauf setzten.
7. Backzeit: Bei 200 Grad Umluft cirka 20-25 Minuten.
8. Vor dem Servieren ein wenig Olivenöl darüber geben.
TIPP: Wer es gerne mediterran mag, der füllt die Fleischbällchen mit Fetakäse.



1 Kommentar :

  1. Deine kleine Geschichte rund ums Verstecken von Gemüse habe ich gerne gelesen - J, Kinder sind so :-) toll was für eine Mühe du dir machst, statt das Handtuch zu werfen...

    AntwortenLöschen